Mallorca

Die Insel Mallorca ist eine spanische Insel im westlichen Mittelmeer und gehört zu der Inselgruppe der Balearen. Die Hauptstadt ist Palma. Mallorca ist die grösste der balearischen Inseln. Sie ist gesäumt von vielen kleinen Buchten und schönen Stränden. Der höchste Berg der Insel, der Puig Major (1443 m), befindet sich in dem Gebirgszug Serra de Tramuntana, der sich über den Westen und Nordwesten der Insel erstreckt.

Das Klima ist mediterran subtropisch mit meist milden Wintern und heissen, trockenen Sommern. Die Tagestemperatur beträgt in den Sommermonaten Juni bis September im Durchschnitt 28 Grad bei einer Wassertemperatur von meist 24 Grad. Nachts fällt die Temperatur im Sommer oft nicht unter 20 Grad. Über das ganze Jahr gesehen bietet Mallorca ca. 8 Sonnenstunden pro Tag.

Deshalb ist Mallorca im Winter begehrt bei Langzeiturlaubern „zum Überwintern“, im Sommer bei Aktivurlaubern.

Die Insel Mallorca kann jeden Besucher etwas bieten. Der Badeurlauber konzentriert sich auf klassische Badeorte wie S'Arenal, Peguera und Alcudia oder bevozugt eine der kleinen von Felswänden eingeschlossenen Badebuchten zwischen Cala Rajada und Cala Santanyi. Anhänger des Segel-, Surf- oder Tauchsports finden genauso ihr Revier wie Golfer, die auf den 18 Golfplätzen ihrem Sport nachgehen können. Radfahrer bevorzugen das Frühjahr auf Mallorca für Radtouren quer über die Insel. Wanderer können im Hinterland und in der Serra de Tramuntana die unterschiedlichsten Touren unternehmen. Kulturliebhaber finden auf Mallorca insbesondere in Palmas Altstadt Gefallen.

Lange schon vor den Stränden haben sich die Besucher der Insel für die zahlreichen Denkmäler, bedeutenden Gebäude, Museen, Kunstgalerien und die Literatur Mallorcas interessiert. Allein schon Palma bietet mit der Kathedrale, dem Schloss von Bellver, dem Palacio Real, der Lonja, dem Gran Hotel, dem Museo de Mallorca, den Patrizierhäusern wie Can Vivot, Can Oleza, Casal Solleric und etwa zwanzig Galerien für moderne Kunst eine Menge Sehenswürdigkeiten. Die Oper, Ballett- und Theateraufführungen, Festivals und die Abonnementskonzerte des Sinfonieorchesters Ciutat de Palma oder das Programm Un invierno en Mallorca bereichern das kulturelle Leben in den Winter- wie in den Sommermonaten.

Es lohnt sich unbedingt, Mallorca auch kulinarisch kennen zu lernen. Man erlebt eine rustikale Küche, die von den Produkten der Insel und der Nachbarschaft zum Meer geprägt ist.
Die bekannteste Vorspeise der Insel heißt "sopas mallorquinas" eine sehr konsistente Gemüse-Brot-Suppe. "Frito mallorquin" ist ein kräftiger Eintopf aus gebratenen Innereien (Herz, Niere, Lunge, Leber und Milz, meistens vom Schwein) und gedünstetem Gemüse. "Caracoles" sind Weinbergschnecken in einer Majonäse aus gestoßenem Knoblauch, Olivenöl und Eigelb.
Bei den Haupgerichten dominiert Schweinefleisch. Neben gespicktem Spanferkel aus dem Holzbackofen ("porcella rostida") stellt "lomo con col" eine genussreiche Spezialität der Insel dar. Ein Stück Schweinelende wird in Kohlblätter gewickelt und mit Blutwurststückchen, Rosinen und Pinienkernen geschmort.